Datenschutzerklärung

Stand: Januar 2022

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch unser Unternehmen. Dem Datenschutz messen wir große Bedeutung bei. Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung(DSGVO). Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt insbesondere, um Ihnen unsere Website www.hsgenergie.de (nachfolgend Website) zur Verfügung stellen zu können. Mit dieser Erklärung beschreiben wir, wie und zu welchem Zweck Ihre Daten erfasst und genutzt werden. Zudem beschreiben wir hiermit, welche Wahlmöglichkeiten im Zusammenhang mit Ihren persönlichen Daten für Sie bestehen.

Verantwortliche Stelle

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung für die Erhebung, Nutzung und  Übertragung Ihrer Daten ist:

HSG Hanseatische Strom- und

Gasversorgungsgesellschaft mbH

Esplanade 40

20354 Hamburg

Deutschland

Tel.: 040 855 979 96

E-Mail: datenschutz@hsgenergie.de

Website: www.hsgenergie.de

Wenn Sie der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch uns nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmung für einzelneMaßnahmen oder insgesamt widersprechen wollen, können Sie Ihren Widerspruch an die oben benannte Stelle richten. Diese Datenschutzerklärung können Sie jederzeit speichern und ausdrucken.

Unser Datenschutzbeauftragter

Wir haben einen Datenschutzbeauftragten für unser Unternehmen bestellt. Sie erreichen ihn unter folgender Kontaktadresse:

E-Mail: datenschutz@hsgenergie.de

Allgemeine Nutzung der Website

Zugriffsdaten

Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website, sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Hierbei erheben, speichern und nutzen wir Daten über jeden Zugriff auf unserOnlineangebot (sog. Serverlogfiles). Zu diesen Serverlogfiles gehören Name und URL der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Zugriffstatus (z.B. Datei nicht gefunden etc.), Internet-Browsertyp und Internet-Browserversion,Betriebssystem, Referrer URL (zuvor besuchte Website), IP-Adresse und anfragender Provider. Diese Protokolldaten werden, ohne dass eine Zuordnung zu Ihrer Person erfolgt, von uns zur Erstellung von statistischen Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung unseres Onlineangebotes, sowie zur anonymen Erfassung der Anzahl der Besucher (Traffic) und Art und Umfangder Nutzung unserer Website und Dienste erhoben. Ebenso verwenden wir diese zu Abrechnungszwecken, um die Anzahl der von Kooperationspartnern erhaltenen Klicks zu messen. Diese Informationen ermöglicht es uns, personalisierte und standortbezogene Inhalte zur Verfügung stellen und den Datenverkehr zu analysieren, Fehler zu suchen und zu beheben und damit unsere Dienste zu verbessern. Wir behalten uns vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, soweit aufgrund konkreter Anhaltspunkte ein berechtigter Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht. IP-Adressen werden von uns für einen begrenzten Zeitraum in den Logfiles gespeichert, sofern dies für Sicherheitszwecke notwendig oder für die Leistungserbringung oder die Abrechnung einer Leistung erforderlich ist (z.B. wenn Sie eines unserer Angebote nutzen). Die IP-Adresse wird nach Abbruch des Bestellvorganges oder nachZahlungseingang durch uns gelöscht, wenn die IP-Adresse für Sicherheitszwecke nicht mehr erforderlich ist. Im Falle eines konkreten Verdachts einer Straftat im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Website speichern wir die IP-Adresse ebenfalls. Darüber hinaus speichern wir, falls Sie einen Account bei uns besitzen, als Teil Ihres Accounts das Datum Ihres letzten Besuchs unserer Website (z.B. bei Registrierung, Login, Klicken von Links etc.). Rechtgrundlage für die vorübergehende Speicherung der vorgenannten Daten bildetArt. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Verwendung von Cookies

 

Notwendige Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internet- Browser bzw. vom Internet-Browser auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie unsere Website aufrufen, so kann ein Cookie auf Ihrem Betriebssystem gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Internet-Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Website erfordern es, dass der aufrufende Internet-Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Hierbei werden Informationen wie Spracheinstellungen, Warenkorb oder Log-In-Informationen gespeichert. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für Sie zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der aufrufende Internet- Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Cookies werden auf Ihrem Rechner gespeichert und von diesem an unserer Website übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internet-Browser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. Rechtsgrundlage der Verarbeitung bildet Art. 6 Abs.1 lit. f DSGVO.

Nicht notwendige Cookies

Falls Sie uns über das Cookie -Banner auf unserer Webseite Ihre Einwilligung erteilt haben, verwenden wir auf unserer Website darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer ermöglichen. Soweit Sie uns keine Einwilligung erteilt haben, nutzen wir derartige Cookies nicht.

Die auf diese Weise erhobenen Daten unserer Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Die Daten werden nichtgemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert. Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, besteht die Möglichkeit, dass nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden können.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung der in diesem Abschnitt behandelten Cookies bildet Ihre Einwilligung in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1lit.a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit über die Funktion „Zustimmung verwalten“ in der Fußzeile unserer Webseite mit Wirkung für die Zukunft widerruflich. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Bestellungen und Verträge

Auf unserer Website können Sie Waren und Dienstleitungen beziehen. Im Rahmen des Bestellvorgangs werden personenbezogene Daten erhoben. Welche personenbezogenen Daten dabei von uns erhoben werden, ergibt sich aus der Eingabemaske. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist notwendig, um die Bestellung und damit einen Vertrag mit Ihnen abzuschließen und den Vertrag durchzuführen, insbesondere unsere Leistungen zu erbringen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung dieser Daten bildet Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Die für die Erfüllung des Vertrages oder zur Abwicklung des Auftrages notwendigen Daten werden teilweise an Dritte (etwa Netzbetreiber, Lieferanten, Messstellenbetreiber, Druckdienstleister, Finanzunternehmen) weitergegeben, soweit dies für die Durchführung von Vertragsverhältnissen erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist insoweit ebenfalls Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO

Zu Zwecken der Bonitätsprüfung übermitteln wir personenbezogene Daten an die Schufa Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden („Schufa“). Daraufhin übermittelt uns die Schufa eine Bonitätsauskunft, d.h. Informationen zu Ihrem bisherigen Zahlverhalten sowie Wahrscheinlichkeitswerte zu Ihrem künftigen Verhalten. Diese Daten nutzen wir für die Entscheidung über die Begründung eines Vertragsverhältnisses. Wir behalten uns vor, Vertragsschlüsse zu verweigern, wenn die Bonitätsprüfung ein bestimmtes Zahlungsausfallrisiko ergibt. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte (Score-Werte) beinhalten, die auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet werden. Rechtsgrundlage hierfür ist Artikel 6 Absatz 1 lit f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich aus unserem Interesse an einer Reduzierung des Vertragsrisikos, an einem Schutz vor Forderungsausfällen und vor Gefahren der missbräuchlichen Inanspruchnahme unserer Leistungen durch Dritte. Ihre schutzwürdigen Belange werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt.

Nutzung von WhatsApp

Im Rahmen der Nutzung unserer Leistungen können Sie mit uns per WhatsApp, einem Dienst der WhatsApp Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, kommunizieren. Die Nutzung von WhatsApp ist für Sie völlig freiwillig und – neben der Kommunikation z.B. per Email – nur eine von mehreren Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten. Art und Umfang der per WhatsApp übermittelten (personenbezogenen) Daten obliegen Ihrer Entscheidung. Beispielsweise können Sie uns Stromzähler-Daten sowie Daten aus Rechnungen per WhatsApp schicken.

Bei der Nutzung von WhatsApp werden personenbezogene Daten durch die WhatsApp Ireland Limited verarbeitet. Auf die Art und Weise der Verarbeitung personenbezogenen Daten durch die WhatsApp Ireland Limited haben wir keinen Einfluss. Laut WhatsApp Ireland Limited werden Nachrichteninhalte verschlüsselt übermittelt, sodass auch die WhatsApp Ireland Limited selbst von den Nachrichteninhalten grundsätzlich keine Kenntnis erlangen könne. WhatsApp Ireland Limited kann aber z.B. Meta-Daten, d.h. z.B. Daten zu den einzelnen Kommunikationsvorgängen (z.B. wer wann wem eine Nachricht geschickt hat), nachvollziehen. Laut WhatsApp Ireland Limited können diese Daten auch an Dritte sowie in Drittstaaten, insbesondere in die USA, übertragen werden, wo ggf. kein dem EU-Datenschutzrecht vergleichbarer Schutzstandard gilt. Diese Übertragung ins Ausland stützt WhatsApp Ireland Limited auf den Abschluss von Standardvertragsklauseln, Art. 46 Abs. 1, 2 c) DSGVO. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung bei der Nutzung von WhatsApp stellt die WhatsApp Ireland Limited unter https://www.whatsapp.com/privacy sowie unter https://www.whatsapp.com/legalzur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass wir auf die dortigen Angaben keinen Einfluss haben und sie auch nicht überprüfen können.

Soweit wir die von Ihnen per WhatsApp übermittelten Nachrichteninhalte und damit personenbezogenen Daten verarbeiten, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Nutzung zur Durchführung unserer Vertragsbeziehung notwendig ist. Soweit WhatsApp Ireland Limited personenbezogene Daten verarbeitet, verweisen wir auf deren Ausführungen zu einschlägigen Rechtsgrundlagen, auf die wir keinen Einfluss haben. Sie sind abrufbar unter den o.g. Links, und insbesondere unter https://www.whatsapp.com/legal/privacy-policy-eea#privacy-policy-legal-basis-for-processing-data.

Dauer der Speicherung, Löschung und Sperrung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist bzw. für den Zeitraum, der durch die Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, der wir unterliegen, vorgesehen wurde. Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht. Für dieDauer der Speicherung von personenbezogenen Daten kommt es dabei auf die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist (z.B. Abgabenordnung) an. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Betroffenenrechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte uns gegenüber zu. Hierzu richten Sie Ihre Anfrage bitte per Email oder per Post unter eindeutiger Identifizierbarkeit Ihrer Person an die obenbenannte Adresse unseres Datenschutzbeauftragten.

Im Hinblick auf die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten haben Sie folgende Rechte: Auskunft (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO, § 35 BDSG) und Datenübertragbarkeit in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (Art. 20 DSGVO).

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeiten, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO verarbeiten, haben Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Datensicherheit

Wir sind um die Sicherheit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze und technischen Möglichkeiten bemüht. Ihre persönlichen Daten werden bei uns verschlüsselt übertragen. Dies gilt für Ihre Bestellungen und auch für das Kundenlogin. Wir nutzen hierfür das Codierungssystems SSL (Secure Socket Layer), weisen jedoch darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Zur Sicherung Ihrer Daten unterhalten wir technische- und organisatorische Sicherungsmaßnahmen, die wir dem Stand der Technik anpassen. Wir gewährleisten nicht, dass unser Angebot zu bestimmten Zeiten zur Verfügung steht; Störungen, Unterbrechungen oder Ausfälle können nicht ausgeschlossen werden. Die von uns verwendeten Server werden regelmäßig sorgfältiggesichert.

Automatisierte Entscheidungsfindung (Profiling)

Im Rahmen der Begründung von Vertragsbeziehungen nutzen wir teilweise eine vollautomatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Art. 22 Abs. 1 DSGVO unter Berücksichtigung der von der Schufa übermittelten Bonitätsdaten. Dies ist für den Abschluss des Vertrags erforderlich im Sinne des Art. 22 Abs. 2 lit. a DSGVO. Es minimiert in kohärenter Weise das Risiko von Zahlungsausfällen durch mangelnde Solvenz, Missbrauch oder Betrug. Es kann deshalb vorkommen, dass wir Ihre Bestellung aufgrund der ermittelten Bonität automatisiert ablehnen. Wenn Sie mit unserer Entscheidung nicht einverstanden sind, können Sie uns dies schriftlich oder per E-Mail an datenschutz@hsgenergie.de mitteilen. Ein Mitarbeiter wird dann die Entscheidung unter Berücksichtigung Ihres Standpunktes erneut überprüfen und ggf. korrigieren.

Weitergabe an Dritte

Grundsätzlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unseres Unternehmens. Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten (etwa Netzbetreiber) erhalten diese personenbezogene Daten nur in dem Umfang, in welchem die Übermittlung für die entsprechende Leistung erforderlich ist. Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern („Auftragsverarbeitung“), verpflichten wir Auftragsverarbeiter vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten. Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU findet außerhalb der in dieser Erklärung genannten Fälle nicht statt und ist nicht geplant.